Skip to main content

Wozu Coaching?

“Handle stets so, dass du die Anzahl deiner Wahlmöglichkeiten erhöhst”, hat uns der Biophysiker Heinz von Förster einst ins Tagebuch geschrieben. Coaching ist eine bewährte Form, um diesem Imperativ nachzukommen.

Ihr persönlicher Coach unterstützt Sie dabei, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und liefert neue Impulse in Form von vertiefenden Fragen, Anregungen und Vergleichswerten. Zudem hilft sie oder er bei der genauen Definition Ihrer Verbesserungsziele und bei der Entwicklung zielgerichteter Maßnahmen.

Coaching bietet indes nicht nur einen Ort für die kreative Erweiterung der Möglichkeiten. Vielmehr geht es auch um das konsequente Überprüfen der jeweiligen Umsetzungsschritte.
 

Loop versteht unter Coaching immer:

  • eine offene Begegnung von Angesicht zu Angesicht, manchmal auch virtuell;
  • Agieren auf gleicher Augenhöhe, d.h. partnerschaftlich und nicht in einem Verhältnis “wissende Lehrerin-unwissender Schüler";
  • maßgeschneidertes Vorgehen und nicht methodisch oder inhaltlich standardisiert;
  • lösungsorientierte Ausrichtung im Gegensatz zu problemorientierter Diagnose und “Analyse-Paralyse”;
  • flexibler Methodeneinsatz in der Kombination von Fragen, Zuhören, Feedback-Geben und dem Mut zu konkreten Ratschlägen;
  • kontextualisierte Einsätze immer mit einem Auge auf Umfelder und Rahmenbedingungen in der jeweiligen Lebens-, Arbeits- und Unternehmenssituation schielend;
  • ergebnisorientierte Schritte zur Erreichung der gesetzten Ziele.

Mit einem Coach zu arbeiten, heißt also nicht, dass mit dem Coachee etwas nicht stimmt. Im Gegenteil, es ist, wie Kathleen Sutcliffe & Karl Weick pointieren, ein Zeichen von Stärke und Selbstbewusstsein, wenn man um seine Grenzen weiß und sich externe Hilfe gönnt.